>> Ziele &
       Leitbild
  >> Arbeitsweise
  >> Referenzen











 


Portrait

„Sachverständige für Baum und Wald“

auf diese kurze Formel bringen wir das Know-How unseres Teams. Seit 1993 beraten wir öffentliche und private Waldeigner bundesweit in allen Fragen der effizienten Forstbewirtschaftung und der Landschaftsökologie. Zu den Dienstleistungen unserer Spezialisten zählen Forsteinrichtung, Biotopinventur, Standortkartierung und Gutachten.

Bei der Durchführung von Forsteinrichtungen in ganz Deutschland werden vor Ort Daten erhoben und im Büro zu waldbaulichen Konzepten mit Holznutzungs- und Verjüngungsplänen verarbeitet. Neben multimedialen Power-Point-Präsentationen und umfangreichen Dokumentationen in Berichtsbänden entstehen auch digitale Datenbanken , die die Auftraggeber für eine effizientere Betriebsführung nutzen. Im Dezember 2003 wurde Hartmut Achterberg von der Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe als Sachverständiger für Forstwirtschaft im Fachgebiet Forsteinrichtung
öffentlich bestellt und vereidigt.

Privaten Waldbesitzern bieten wir parallel zur Forsteinrichtung auch Ausgleichsflächenkonzepte an. Hintergrund ist hier, dass nach dem neuen Bundesbaugesetz in Vorleistung erbrachte Ausgleichsmaßnahmen auf einem Ökokonto gutgeschrieben oder per Flächenpool geplant werden. Beides erleichtert die Genehmigung künftiger Bau- oder Sondernutzungsprojekte.

Fachliches Know-How und technische Ausstattung unseres Forstbüros ermöglichen auch Biotopinventuren und Standortkartierungen. So entstehen Grundlagen für wirtschaftliche und auch politische Entscheidungen.

Eines unserer weiteren Aufgabengebiete sind Waldwertgutachten . Hierbei werden nach Struktur und Größe des Waldes ange-messenen Aufnahmeverfahren Verkehrswertschätzungen erarbeitet, die dem Auftraggeber aussagekräftige Daten zu Ertragswert, Rentierungswert und Abtriebswert bieten.

Kommunen und Unternehmen wie auch private Grundbesitzer fordern mehr und mehr Verkehrssicherheitsgutachten für einzelne Bäume oder Baumgruppen an. Untersuchungen nach der VTA-Methode folgen bei Verdacht auf Mängel weitere Holzfestigkeitstests oder Berechnungen.

Als erstes Gutachter-Büro in NRW sind wir seit Anfang 2004 in der Lage, einen Schalltomographen zur zerstörungsfreien Beurteilung der Bruchsicherheit von Bäumen einzusetzen.